Die Ortsgemeinden

in der Verbandsgemeinde Landstuhl
Ortsgemeinde Trippstadt

Rund 3.000 Menschen leben heute im Luftkurort Trippstadt und jährlich kommen einige tausend Gäste, von denen im Laufe der Jahre viele zu Stammgästen oder Ferienwohnungsbesitzern geworden sind.

Trippstadt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und läßt hinsichtlich Freizeitgestaltungsmöglichkeiten kaum einen Wunsch offen. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden ein zum Verweilen und Genießen.

Das Barockschloß des Freiherrn von Hacke mit seinem prächtigen Schloßgarten und Schloßpark ist heute das Wahrzeichen des Luftkurortes Trippstadt und beherbergt die Forstwirtschaftliche Versuchsanstalt des Landes Rheinland-Pfalz.

In der Gemeinde ist in einer renovierten früheren Schmiede ein Eisenhüttenmuseum eingerichtet, das diese wichtige Erwerbsquelle wieder lebendig macht. In der Werkstatt zeigt ein Kunstschmied  wie Schmiede vor 2000 Jahren gearbeitet haben.

Seit 1975 gibt es in Trippstadt das Warmfreibad. Ein großes Schwimmerbecken mit Sprungturm, ein Nichtschwimmerbecken mit großer Rutsche und ein Kinderbecken laden Jung und Alt zum Baden ein. Der Kiosk bietet Speisen und Getränke zur Stärkung an.

Ein weiteres Trippstadter Glanzstück ist der alte Brunnenstollen, den man bei einer Führung begehen kann.

Unterhalb von Trippstadt bietet sich dem Wanderer die imposante Kulisse des Karlstals und mit der Karlstalschlucht das wohl wildromantischste Fleckchen im ganzen Pfälzerwald dar.

An jedem ersten September-Wochenende wird in Trippstadt das beliebte Kohlenbrennerfest veranstaltet. Dann qualmt ein Kohlenmeiler wie vor hunderten von Jahren und erinnert daran, dass hier früher viele Menschen von der Köhlerei lebten. Die Holzkohle wurde für die Eisenverhüttung im Karlstal benötigt. Im Talgrund des Karlstals finden sich gut erhaltene bauliche Zeugen der Gienanthschen Eisenverhüttung des 19. Jahrhunderts.
Hoch über dem Karlstal entstand im 12. Jahrhundert Burg Wilenstein, die heute ein Schullandheim beherbert. Im Sommer bildet der Burghof eine malerische Kulisse für die Wilensteiner Burgkonzerte.


http://www.trippstadt.de/

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.