Stellenangebote


Bei der Verbandsgemeinde Landstuhl ist im Eigenbetrieb Verbandsgemeindewerke

zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Fachkraft für Abwassertechnik

in Vollzeit (zurzeit 39 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Verbandsgemeindewerke Landstuhl sind Eigenbetrieb der Verbandsgemeinde Landstuhl und betreiben die Abwasserbeseitigung in der Sickingenstadt Landstuhl sowie in den verbandsangehörigen Ortsgemeinden Bann, Hauptstuhl, Kindsbach, Mittelbrunn und Oberarnbach. Ebenso wird die Reinigung des Abwassers vom Flugplatz Ramstein auf der Gruppenkläranlage Landstuhl vorgenommen. Die Verbandsgemeindewerke betreiben neben der Gruppenkläranlage Landstuhl 3 weitere Kläranlagen und eine Vielzahl von Abwasserpumpstationen, Regenrückhalte- und Regenüberlaufbauwerke sowie das Kanalleitungsnetz in der Verbandsgemeinde Landstuhl mit einer Gesamtlänge von ca. 130 km.

 Aufgaben:

  • Bedienung, Kontrolle und Überwachung aller Anlagenteile des Reinigungsprozesses und der Schlammbehandlung auf den Kläranlagen,
  • Wartungs- und Unterhaltungsarbeiten an Pumpstationen und Kanälen,
  • Labortätigkeiten, wie z.B. Probenahmen, Messungen und Analysen,
  • Pflege und Instandsetzung der Maschinen und Anlagen,
  • Verrichtung von Außendiensttätigkeiten im gesamten Entsorgungsbereich.

 Unsere Anforderungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik (Ver- und Entsorger/in), Fachrichtung Abwassertechnik),
  • Idealerweise haben Sie bereits einen anerkannten Abschluss als geprüfter Abwassermeister/geprüfte Abwassermeisterin,
  • Solide Kenntnisse in der Technik der Abwasserreinigung und Behandlung von Klärschlamm,
  • Elektrotechnische Kenntnisse (Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten),
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft, insbesondere auch am Wochenende und an den Feiertagen.
  • Belastbarkeit und Flexibilität sowie Eigenverantwortlichkeit,
  • Teamfähigkeit, Verantwortungs- und Entscheidungsbereitschaft sowie Eigeninitiative,
  • Anwendererfahrung mit Prozessleit- und Protokolliersystemen,
  • den Besitz eines gültigen Führerscheins der Klasse B.

Bei entsprechender Eignung und Befähigung sind Aufstiegsmöglichkeiten gegeben.

Die Bezahlung richtet sich nach den Bestimmungen des TVöD.

Frauen werden bei der Verbandsgemeinde Landstuhl gefördert und ausdrücklich aufgefordert, sich um die zu besetzende Stelle zu bewerben.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 28. März 2017 an die Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl, Abteilung 1, Fachbereich Personal und Organisation, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl oder per Email an bewerbung@landstuhl.de

Landstuhl, den 07. März 2017

gez. Dr. Peter Degenhardt,
Bürgermeister


Die Sickingenstadt Landstuhl sucht für ihre kommunale Kindertagesstätte „Atzelnest“, Königsbergerstraße 9a, 66849 Landstuhl, schnellstmöglich                                  

                                einen staatl. anerkannten Erzieher (w/m) oder

vergleichbare Qualifikation.

Das Beschäftigungsverhältnis erfolgt in Teilzeit mit einem Stellenanteil von 0,25 (dies entspricht derzeit 9,75 Stunden wöchentlich) und ist vorerst befristet für die Dauer der Elternzeit einer Mitarbeiterin.

Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages des Öffentlichen Dienstes (TVöD-SuE).

Die Sickingenstadt Landstuhl fördert die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern; Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht.

Bitte richten Sie die Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an die:

Verbandsgemeindeverwaltung Landstuhl, Abteilung 1, Fachbereich Personal und Organisation, Kaiserstraße 49, 66849 Landstuhl oder per Email an bewerbung@landstuhl.de

gez. Ralf Hersina, Stadtbürgermeister


Hinweis zum Verbleib der Bewerbungsunterlagen:

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, senden Sie uns bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag zu. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungs- und Reisekosten werden von der Verbandsgemeinde Landstuhl/Sickingenstadt Landstuhl/Ortsgemeinde nicht erstattet. Email-Anhänge bitten wir ausschließlich in den Formaten Word97-2003 (doc), jpg, gif oder Adobe-PDF an uns zu senden.